PFEFFERSPRAY NEBEL/STRAHL

PFEFFERSPRAY NEBEL/STRAHL

Besteht eine direkte Gefahr durch einen Angriff eines Tieres oder Menschen und findet dieser Angriff im Freien statt, kann das Pfefferspray mit Sprühnebel oder das Pfefferspray mit einem Stahl zum Einsatz kommen. Beim Strahl handelt es sich um einen Flüssigstrahl. Selbstverständlich kann Strahl oder Sprühnebel auch im Innern verwendet werden. Allerdings muss der Raum danach eine Weile lang sehr gut durchlüftet werden.

Das Pfefferspray, das seine Wirkung über einen Sprühnebel entfaltet, unterscheidet sich in einigen wesentlichen Punkten von dem Pfefferspray, das seine Wirkung über einen Flüssigkeitsstrahl abgibt. Die Sprühwolke hat eine größere Ausdehnung und eignet sich vor allem, wenn mehrere Personen getroffen werden sollen - oder wenn man nicht gut und in Ruhe zielen kann. Beim Sprühnebel reicht der Einsatz des Pfefferspray in die ungefähre Richtung des Angreifers - und man kann sicher sein, dass er getroffen wird. In der Praxis kommt es sehr häufig vor, dass eine Personen nicht nur von einem, sondern von mehreren Angreifern bedroht wird. Dies gilt sowohl für den privaten als auch für den öffentlichen Bereich. Die Polizei setzt das Pfefferspray mit Sprühnebel ein, um Täter dingfest zu machen. Da es einige Übung erfordern kann, das Pfefferspray so einzusetzen, dass es dort auftrifft, wo es hin soll, empfiehlt es sich für jeden Nutzer, sich mit der Wirkung vorher vertraut zu machen. Bei dem Pfefferspray mit Sprühnebel besteht immer die Gefahr, dass unbeteiligte Personen in der Umgebung getroffen werden können oder dass der Wind die "Pfeffer-Wolke" so verweht, dass das auch Unbeteiligte davon abkriegen. In der Praxis darf aber nicht vergessen werden, dass es primär darum geht, einen Angreifer zu stoppen - und dass der oder die Angegriffene nach dem Pfefferspray-Einsatz normalerweise sowieso flüchtet. Dass man also selber kontaminiert wird ist eher unwahrscheinlich.

Das Pfefferspray, das seine Wirkung über einen Flüssigkeitsstrahl erzielt, kann nicht nur gezielter treffen, sondern bündelt seine Wirkung. Leider bleibt es ohne Wirkung, wenn es dem Anwender nicht gelingt, den Angreifer im Gesicht zu treffen. Dies ist ein entscheidender Nachteil gegenüber anderen Formen von Pfefferspray, wie zum Beispiel den Pfefferspray mit Sprühwolke. Im Gegensatz dazu spielt der Wind nicht so eine starke Rolle wie beim Pfefferspray mit Sprühnebel.

In der Praxis gibt es viele Anwendungsmöglichkeiten für beide Formen von Pfefferspray. Aus diesem Grunde kann keine pauschale Aussage getroffen werden, welches Pfefferspray gegenüber dem anderen bevorzugt werden soll. Dies hängt immer von der konkreten Situation vor Ort ab. Sieht sich eine Person oder eine Personengruppe von mehreren Personen bedroht, ist das Pfefferspray mit Sprühnebel eine hervorragende Gegenwehr. Dies gilt auch, wenn es sich bei der Bedrohung nicht um Menschen, sondern um Tiere handelt. Viele Hundehalter belassen es nicht bei einem Hund, sondern führen z.T. mehrere Hunde gleichzeitig aus. So ist es für einen Menschen, der sich auf einem Weg, einer Straße oder in der freien Natur befindet und sich mehreren Hunden gegenüber sieht, doppelt schwer, rechtzeitig die passenden Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Auch führ Hundehalter empfiehlt sich ein Pfefferspray. Viele Hundehalter mussten schon mitansehen, wie ihr Hund von einem stärkeren Hund angegriffen wird. Sich verbeissende Hunde können nicht mehr Herrchen von Gegner unterscheiden und es ist äusserst unratsam, in solchen Situationen dazwischen zu gehen. Bevor einer der Hunde ernsthaft verletzt wird, ist der Einsatz von Pfefferspray - um die beiden voneinander zu trennen - das kleinere Übel.

Nicht nur Jogger und Spaziergänger, sondern auch Personen, die im Freien arbeiten müssen, stehen immer in Gefahr, von einem oder mehreren Hunden angegriffen und unmittelbar bedroht zu werden. Dies gilt auch für Briefträger oder Zeitungsboten. Der Briefträger, der von einem Hund auf dem Grundstück bedroht, verfolgt und gebissen wurde, ist nicht nur eine Legende, sondern existiert in der Praxis sehr häufig. Oftmals laufen die Hunde in ländlichen Gebieten frei herum, und können so von ihren Besitzern nicht immer in dem Umfang kontrolliert werden, wie es eigentlich nötig wäre. Wer sich gegen einen Angriff durch einen Hund zur Wehr setzen muss, kann das Pfefferspray mit Sprühnebel oder das Pfefferspray mit Flüssigkeitsstrahl einsetzen. In jedem Falle ist es sehr wichtig, dass nur auf den Hund oder die Hunde und nicht auf unbeteiligte Dritte gezielt wird. Bei einem Hunderudel, wenn keine Menschen in unmittelbarer Nähe sind, ist sicherlich das Pfefferspay mit Sprühnebel die richtige Variante. Ist ein einzelner Hund die Gefahr und soll in einem Angriff gestoppt werden, ist das Pfefferspray mit Flüssigkeitsstrahl hingegen die passendere Wahl. Außerdem ist auf die Wetterverhältnisse und eventuellen Gegenwind zu achten.

Sieht sich die Polizei oder ein privater Sicherheitsdienst einer Gruppe von Tätern, angreifenden Demonstranten oder anderen Personen gegenüber, die schnell und sicher gestoppt gemacht werden müssen, dann ist das Pfefferspray mt Sprühstrahl ebenfalls die beste Wahl. Wird nur auf eine Person gezielt, können die anderen Personen weiter aktiv sein, was dringend verhindert werden muss. Bei einem einzelnen Täter sieht die Sache ganz anders aus. Er kann mit einem Pfefferspray mit Flüssigkeitsstrahl schnell und sicher unschädlich gemacht werden.
Personen, die sehr früh oder sehr spät aus dem Haus müssen und eine Strecke im Dunkeln oder über gefährliches Gelände zurücklegen müssen, sollten ihre persönliche Sicherheit nicht dem Zufall überlassen, sondern sich gegen mögliche Übergriffe verteidigen können. Selbst wenn eine Person glaubt, dass sie die Strecke kennt und dass ihr keine Gefahr droht, kann eben leider doch immer etwas passieren. Ein unbekannter oder bekannter Täter kann ihr auflauern und sie bedrohten. Das richtige Pfefferspray sollte in solchen Momenten immer griffbereit und schnell einsatzfähig sein.

In unserem Online Shop wird Pfefferspray mit Sprühnebel und Pfefferspray mit Flüssigkeitsstrahl sowohl für Privatpersonen als auch für professionelle Polizei- und Sicherheitsdienste angeboten. Alle Pfeffersprays sind von hoher Qualität und stammen von namhaften Herstellern. Sie haben sich tausendfach in der Praxis bewährt und konnten schon unzählige menschliche und tierische Angreifer unschädlich machen. In der Schweiz ist es für jede Person möglich, sich mit Pfefferspray auszurüsten. Eine besondere Genehmigung ist dafür nicht erforderlich. Alles, was Sie benötigen, um sich optimal auf mögliche Angriffe vorzubereiten und eine geeignete Gegenwehr für den Ernstfall zu treffen, bekommen sie In unserem Online Shop. Wir sind die Nummer 1 in der Schweiz im Bereich Pfefferspray und arbeiten mit dem namhaften Polizeiausrüster Trooper zusammen.